Lena Knodt – Carim (Drachentöter) & Carim (Drachenkrieger) [Rezensionsexemplar]

„Tauche ein in eine Welt voller Abenteuer, Drachen und Fantasie“

Als ich angefangen habe zu lesen, war ich am Anfang schon etwas abgeschreckt. Ich mag nicht so gerne etwas über Kriege lesen, die zudem noch sehr ausführlich beschrieben sind. Jedoch hat mich die Geschichte um Carim so sehr gefesselt, dass ich es tapfer weitergelesen habe. Dennoch musste ich die Geschichte das ein oder andere Mal beiseitelegen. Die bildliche Vorstellung während des Lesens wurde mir dann doch etwas zu viel. Aber nicht alles ist düster in der Geschichte: Auch Liebe kommt vor, nur wird diese nicht so stark in die Länge gezogen – eine perfekte Mischung eben.

Im ersten Teil haben wir zwei Hauptprotagonisten (in meinen Augen). Carim – den Drachentöter, den wir gleich am Anfang in Aktion erleben und Vlynnar, den Drachen, der nicht nur atemberauben schön ist, sondern auch sehr gefährlich. Zwischen Beiden entwickelt sich etwas. Was es ist, werde ich euch an dieser Stelle aber nicht beschreiben, da ich zu sehr Spoilern würde. Ihr müsst das unbedingt selbst lesen.

Beim Lesen werdet ihr euch immer wieder einige Dinge fragen, zum Beispiel über die Vergangenheit von Carim und warum oder so lebt wie er lebt. Keine Sorge – die Autorin wird im Laufe der Geschichte alles erklären.

Seid einfach nur darauf vorbereitet, dass euch hier keine „Kuschelgeschichte“ erwartet.

Diese Geschichte wird anders, neu und vor allem actionreich.

Im zweiten Teil der Geschichte (Carim: Drachenkrieger) wurde ich zurück in die Welt von Carim gezogen. Der Schreibstil ist auch hier wunderbar erzählerisch und hielt mich in darin sprichwörtlich „gefangen“. Auch hier hat die Autorin nicht gespart, all das zu beschreiben, was mich schon im ersten Teil fasziniert und gleichzeitig abgeschreckt hat. Jedoch hinderte es mich nicht daran, den zweiten Teil zu lesen. Dafür mag ich Carims Art einfach zu sehr.

Die Chemie, auf die ich im ersten Teil zwischen Carim und Vlynnar nicht einging, werde ich auch hier nicht näher beschreiben. Ich finde einfach, dass ihr euch das wirklich selbst erlesen müsst. Es ist etwas Besonderes und wirklich Seltenes.

Fenea ist mir in der Geschichte wirklich ans Herz gewachsen. Sie hat es nicht leicht mit Carim und sie versucht dennoch ihr Bestes. Ich finde, dass sie eine sehr starke Persönlichkeit ist. Auf ihre weitere Entwicklung in der Geschichte, bin ich wirklich sehr gespannt.

Im Großen und Ganzen kann ich sagen, dass ich nie viel mit der Kriegsthematik anfangen werde, jedoch bin ich ein Freund der Geschichte. Wenn man sich nur lange genug sagt, dass das eine Fantasiegeschichte ist, dann fällt es einem vielleicht leichter beim Lesen. So ist es mir ergangen.

Beide Bücher habe ich als Rezensionsexemplar bekommen und bedanke mich beim „Eisermann Verlag“.

 

 

Loading Likes...

#FBM2018 – Blogger- und Autoren Bingo und türkise Seidenbänder – was haben sie nur gemeinsam?

Ganz einfach!
Sie treffen sich alle auf der Frankfurter Buchmesse 2018.

Dieses Jahr bin ich das erste Mal auf der Frankfurter Buchmesse und ich möchte mir den Einstieg so leicht wie möglich machen. Die meisten Blogger haben schon ihre Do’s und Dont’s gepostet und dafür bin ich unendlich dankbar, denn vieles vergesse ich dann doch wieder und so schaue ich einfach noch einmal bei dem jeweiligen Blogger nach, worauf ich achten sollte und was ich zuhause lassen kann. Zum Beispiel nur ein oder zwei Bücher mitnehmen, die ich mir unbedingt signieren lassen will. Read more

Loading Likes...

Rezension: Oki und Harlo – eine Freundschaft der besonderen Art

Autor: Ces Mesterom | Verlag: Cesesterom | Genre: Kinderbuch | Format: Kindle

Im letzten Halbjahr – vor den Sommerferien in Berlin – habe ich eine Anfrage von dem Autor Ces Mesterom für ein Kinderbuch bekommen. Er bat mich um eine Rezension zu seinem Kinderbuch „Oki und Harlo“. Nach einem kurzen Mailaustausch habe ich der Rezension zugestimmt. (Werbung und Rezensionsexemplar) Read more

Loading Likes...

»Eisermann Verlag: Unsere Bücher im August 2018«

Tag 6 unserer Blogtour startet mit einem Interview.

Ich hatte die Ehre, die Autorin der „Carim Bücher“ Lena Knodt zu interviewen. Ich hoffe, dass ihr bis hierhin schon eine spannende Reise hattet und genauso gespannt wie ich seid, wer am Ende der Gewinner ist.

Unsere Gewinne stehen wie immer ganz unten und natürlich müsst ihr auch bei mir eine Frage beantworten.

Ich wünsche euch viel Spaß beim Lesen.

(Werbung da Verlinkung zum Verlag, Blogger und Amazon)


Liebe Lena,
Ich danke dir für deine Geduld. Heute kommen wir also endlich dazu, ein spannendes Interview von dir zu lesen.
Es gibt bestimmt sehr viele Fragen, die dir schon gestellt worden sind und ich bin ein guter Experte darin, genau diese Fragen zu stellen. Also habe ich ein paar Leser aus der Eisermann Lesergruppe gefragt, was sie schon immer von dir wissen wollten.

Vorher aber würde ich mich freuen, wenn du dich den Lesern erst einmal vorstellst.

Hallo alle zusammen,

ich bin Lena Knodt, 21 Jahre alt und schreibe sehr gerne. 😀 Vor allem High- und Urban-Fantasy. Dieselben Genres lese ich auch vorwiegend, obwohl ich in letzter Zeit auch sehr oft zu Chick-Lit greife. Ich studiere momentan und arbeite als Korrektorin von Werbetexten – und schreibe natürlich. Vor Kurzem ist der zweite Teil meiner “Carim”- Reihe beim Eisermann-Verlag erschienen.

Vielen Dank Lena für deine Vorstellung.
Kommen wir nun zu den Fragen. Read more

Loading Likes...

#thoursdaythought – Serien auf Netflix

Eigentlich hatte ich geplant, den #thursdaythought regelmäßig auf dem Blog hochzuladen, aber ich verpeile das jedes Mal – so bin ich.

Jedoch wollte ich das heute ändern, was aber nicht bedeutet, dass er jetzt regelmäßig auf dem Blog erscheint. Ich werde das abwechselnd auf dem Blog und auch auf meiner Facebook Seite hochladen.

Mein aktuelles Thema handelt von Serien auf Netflix. Ich schaue dort fast täglich eine Serie oder eine Serienfolge, manchmal alleine und manchmal auch mit meinem Mann zusammen.

Was sind meine Netflix Lieblingsserien? Read more

Loading Likes...

Becky Albertalli – Nur drei Worte (Love Simon)

Verlag: Carlsen | Autor: Baecky Albertalli | Seiten: 320 | Genre: Jugendbuch

*Klappentext*

Was Simon über Blue weiß: Er ist witzig, sehr weise, aber auch ein bisschen schüchtern. Und ganz schön verwirrend. Was Simon nicht über Blue weiß: WER er ist. Die beiden gehen auf dieselbe Schule und schon seit Monaten tauschen sie E-Mails aus, in denen sie sich die intimsten Dinge gestehen. Simon spürt, dass er sich langsam, aber sicher in Blue verliebt, doch der ist noch nicht bereit, sich mit Simon zu treffen. Dann fällt eine der E-Mails in falsche Hände – und plötzlich steht Simons Leben Kopf.

Es sollte mehr Bücher aus der Sicht von männlichen Protagonisten geben…

Read more

Loading Likes...