Mit der Bahn von Alicante nach Valencia

Ein Tagesausflug führte uns per Zug von Alicante nach Valencia, der drittgrößten Stadt Spaniens. Die Zugfahrt dauerte etwa zwei Stunden und war ziemlich entspannt. Wo uns im Hinterland von Alicante fast ausschließlich eine sehr karge, fast wüstenähnliche Landschaft begegnete, wurde es in Richtung Valencia immer grüner und die über 750000 Einwohner zählende – am Mittelmeer liegende – Großstadt war greifbar nah. Die Zugtickets haben wir uns über die Homepage der spanischen Bahn Renfe für 16€ pro Person und Fahrt gebucht, was, wenn man die Preise der deutschen Bahn im Hinterkopf behält, gar nicht mal so teuer war. 😉 Mit dem Zug trafen wir am Estació del Nord im Herzen Valencias um kurz vor 10 Uhr morgens ein.  Hier kommen wir auf jeden Fall noch einmal her, denn ein Tag, auch wenn wir fast 30 Kilometer zu Fuß gelaufen waren, hat lang nicht ausgereicht, um alles mitzunehmen. 🙂

Nicht nur die Stadt ist sehr empfehlenswert und gehört zu den vielleicht schönsten in Europa. Fast nirgendwo findet sich ein solch wilder Mix von verschiedenen Architekturen und der Hauch von Großstadtfeeling wehte ganz oft durch die Luft. Wir hatten ziemlich viel Glück, denn in Valencia waren angenehme 26 Grad im Schatten und strahlend blauer Himmel.

 

 

Auch der Bioparc Valencia, in dem (fast ausschließlich) afrikanische Tiere in entsprechend nachgebildeter Umgebung leben, gefiel uns sehr gut. Fast alle Gehege besitzen möglichst natürliche Begrenzungen und die 47€ für 2 Personen war es wirklich wert, weil Zoos in der Form noch eher die Ausnahme darstellen. Schade eigentlich, denn das Konzept dahinter ist wirklich klasse.

 

Außerdem war der fast 8 Kilometer lange Park super, der die Altstadt umschließt und auf dem umgeleiteten Flussbett des Turia erbaut wurde. Am Ende befindet sich die Ciudad de las Artes y de las Ciencias, die Stadt der Künste und der Wissenschaften, die moderne Architektur bietet und nicht nur verschiedene Museen, sondern auch das größte Aquarium Europas beherbergt.

Wir wollten hier unbedingt einmal die Valencianische Paella ausprobieren, also das typisch-spanische Reisgericht, was ursprünglich aus genau dieser Stadt stammt. Möglichst authentisch. Tja! Gelandet waren wir im Levante Restaurant bei einem 3-Gänge-Menü. Sie nennen sich auch die Spezialisten für Valencianische Paella, also war es genau der richtige Ort, um einfach mal ein paar Spezialitäten aus Valencia auszuprobieren.

Und was sollen wir sagen? Das hatte es in sich! Alles hausgemachte Speisen und die Paella über offenem Feuer in knapp 40 Minuten frisch zubereitet. War wirklich super hier. 🙂 Über den Preis legen wir einmal den Mantel des Schweigens. Nein, nur Spaß: Knapp 60€ hat es uns gekostet.

Auch wenn die Stadt kein Geheimtipp mehr ist, waren gar nicht so viele Touristen (und noch weniger aus Deutschland) da, als wir zuvor angenommen haben. Barcelona und Co. sind da sicherlich viel (viel) stärker überlaufen. Es war auf jeden Fall ein schöner Tag und wir haben uns vorgenommen, Valencia noch einmal einen längeren Besuch abzustatten, wo wir uns auch das Aquarium, das Mestalla Stadion des FC Valencia (das hat dieses Mal leider nicht geklappt..) oder die gotische Kathedrale im Zentrum näher, und nicht nur im Vorbeilaufen, anschauen. Schaut Euch Valencia unbedingt einmal an!

Mit vielen schönen Grüßen aus Spanien

Lea & Toni

Loading Likes...

2 thoughts on “Mit der Bahn von Alicante nach Valencia

  1. Hey!
    Danke für den schönen Reisebericht, der richtig Lust darauf macht, selbst mal nach Spanien zu reisen. Bisher habe ich mich immer ein bisschen davor gescheut, weil es von Norddeutschland aus mit dem Zug doch recht weit ist. Aber, die Fotos sprechen definitiv für sich.
    Hab einen schönen Abend
    Yvonne

    1. Hallo Yvonne,
      ich freue mich das dir mein Beitrag gefallen hat.
      Alicante und auch Valencia sind sehr schön. Demnächst kommt noch der Beitrag zu Alicante, vielleicht gefällt er dir ja auch 🙂

      Wir sind Nach Alicante geflogen, mit dem Zug wäre mir das auch viel zu Weit 🙂 Und die Flüge sind nicht ganz so teuer 🙂
      Lg Lea

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.